Aruba-Logo

ArubaOS, AirGroup und Sonos: So klappt das Streaming wieder

Aktuell beschäftige ich mich zuhause mit der Optimierung meines WLAN-Netzwerkes. Zum Einsatz kommen hier zwei Aruba Access-Points, von denen einer als virtueller Controller fungiert. Diese bringen auch das Feature “AirGroup” mit. Dieses ermöglicht es, die definierte Rolle eines Nutzers sowie dessen Standort bei der Anmeldung im Netzwerk zu erkennen und auf Basis dieser Informationen Plug-and-Play-Services wie AirPrint und AirPlay auf dem mobilen Endgerät im gesamten Unternehmens- oder Campus-Netzwerk anzubieten. Für IT-Verantwortliche entfallen manuelle Netzkonfigurationen sowie arbeitsintensive Administrationsaufgaben. Wer unter anderem aber Sonos-Hardware im Netz nutzt, kann über AirGroup stolpern. Wie man das umschiffen kann, möchte ich nachfolgend kurz zeigen.

ArubaOS

Das “Problem” (oder die korrekte Funktion des Features AirGroup) tauchte bei mir nach Wechsel auf die Aruba-Hardware-Plattform innerhalb der Sonos-App auf: Eine Verbindung zum WLAN konnte nicht hergestellt werden.

Grund hierfür ist Broadcast-Filterung in den Einstellungen der jeweiligen SSID. Die kann man natürlich per se deaktivieren, das ist aber für die Performance des jeweiligen WLAN-Netzes eher suboptimal. Ausserdem wäre ein hochwertiger Aruba WLAN-Access Point in meinen Augen herausgeworfenes Geld, wenn man denn die Sicherheits-Features, die das Gerät von Haus aus mitbringt, direkt wieder deaktiviert.

Ein erster Blick auf die Konfiguration der AirGroup-Dienste soll hier Abhilfe schaffen, denn sowohl über SSH und die Kommandozeile als auch über das Webinterface können wir hier einen neuen AirGroup-Dienst definieren. Begebt Euch dazu über den Punkt “Mehr” rechts oben auf die Option “Dienste”:

ArubaOS Dienstkennung

Zunächst ist also die Kennung des neuen Dienstes anzugeben, als Beispiel fungieren hier die logischen Namen “Sonos” oder “Sonos_Media”. Anschliessend können und müssen wir neue Dienst-IDs erstellen, die das Sonos-Spektrum abdecken.

ArubaOS AirGroup Sonos-Dienste

Die folgenden Dienst-IDs müssen eingegeben werden:

Solltet Ihr einen alten ZonePlayer 90 im Einsatz haben, müssen zudem die Dienste

hinzugefügt werden. Spotify-Nutzer können und sollten zusätzlich einen weiteren AirGroup-Dienst mit der Dienst-ID

konfigurieren. Anschliessend kann man die betroffenen Access Points neu starten, in meinem Fall klappte aber die Verbindung auch direkt nach Speichern der neuen AirGroup-Dienstgruppen. Im Webinterface sollte man dann auch sehen, dass die Sonos-Geräte sich zeitnah zurückmelden.

Wer möchte, kann auch die jeweiligen Sonos-Endgeräte über ihr Webinterface

neu starten, sollte es noch zu Problemen kommen.

Aruba AirGroup

Verbindet Ihr Euch nun einmal zwecks Kontrolle via SSH auf den Access Point / Controller, könnt Ihr durch den Befehl

eben die Liste der aktuell noch geblockten Dienste sehen.

ArubaOS Blocked Services

Apropos Dienste – wen eine Liste der mehr oder weniger geläufigen Dienste interessiert, findet hier eine wunderbare Übersicht!

Unabhängig davon, dass nun die Sonos-Dienste wunderbar durch die Aruba WLAN-Access Points funktionieren, kann man anhand der Liste oben auch noch den ein oder anderen Dienst, der so im Netzwerk herumschwirrt, individuell im WLAN freischalten oder einfach ignorieren!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*