Authy: So könnt Ihr Euer Konto online löschen

Authy, welches 2014 von Twilio gekauft wurde, ist eine der Apps, die man recht schnell zur Nutzung der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) heruntergeladen und in Betrieb genommen hat. Erhöhte Sicherheit als der klassische Google Authenticator, eine Backup-Funktion, geräteübergreifende Synchronisierung: Authy löste damals bei mir relativ schnell den über lange Zeit bewährten Authenticator Plus ab. Was ist aber, wenn sich die eigenen Anforderungen wieder ändern und Gedanken speziell in Sachen Datenschutz dafür sorgen, dass ich die Synchronisation meiner 2FA-Dienste lieber wieder in eigene Hände gebe?

Gesagt, getan – die einzelnen Elemente konnte ich wunderbar zu einer anderen App umziehen, doch ich mag persönlich keine Reste bei nicht mehr genutzten Diensten: Klassische „Kontoleichen“, bei denen ich mir einfach über die Jahre angewöhnt habe, diese zu löschen. Und eben das geht bei Authy intuitiv nicht über die App, sondern muss (wie ich festgestellt habe), über die Webseite erfolgen – und dauert auch mal eben 30 Tage zur endgültigen Kontolöschung. Der Link, um das zu erreichen, ist indes recht gut versteckt – entweder klickt Ihr rechts oben auf „Help“ und wählt dann die passende Option oder Ihr navigiert zum Link ganz unten auf der Seite.

Delete Authy (Website)

„Delete Account“ ist dann die passende Option, um den Löschprozess, der im übrigen 30 Tage dauert, zu beginnen. Den Hinweis, dass gleichzeitig die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei den benutzten Konten nicht deaktiviert wird, müßt Ihr entsprechend abnicken. Auch die Warnung, nach endgültiger Löschung den Zugang zu den genutzten Diensten zu verlieren, solltet Ihr entsprechend beherzigen.

Authy Deletion Request

Sind diese Checkboxen angehakt, kann es mit der Löschanforderung weitergehen. Ihr seid nun angehalten, die damals bei der Registrierung angegebene Telefonnummer zu verifizieren.

Delete Authy (Phone)

Es wird im Anschluß eine SMS an die genannte Mobilfunknummer geschickt. Diese enthält einen klassischen Sicherheits-Code, der nachfolgend nun eingegeben werden muss – dann kann die Reise weitergehen!

Authy Phone Deletion SMS

Sobald dieser Prozess erfolgreich durchgeführt wurde, sollte zeitnah eine E-Mail in Eurem Posteingang landet. Hier könnt Ihr den Prozess noch einmal per Klick auf den ersten Link final bestätigen oder aber per Klick auf den zweiten widerrufen. Solltet Ihr also Eure Meinung geändert haben oder (eher unwahrscheinlich) jemand in Eurem Namen diesen Löschprozeß in Gang gebracht haben, kann man damit also zum „daily business“ zurückkehren und noch einmal auf die Bremse treten.

Delete Authy E-Mail

Im Nachgang erfolgt dann (nach Klick auf Link Nummer Eins) die finale Bestätigung oder eben die nächste Möglichkeit, um den gesamten Vorgang noch ein weiteres Mal zu stoppen:

Authy Deletion Last Warning

 

Danach läuft der Timer – 30 Tage dauert es nun, bis Euer Authy-Konto samt aller eventuell noch vorhandenen Dienste und Backups gelöscht wird.

Authy Deletion Process Successful

Im Laufe dieser Zeit werden Euch dann in regelmässigen Abständen E-Mails von Authy zugestellt, während der 30-Tages-Countdown abläuft. Im Zuge dessen könnt Ihr den Prozeß immer noch stoppen – nach Ablauf dieser Frist ist das Konto dann aber final gelöscht. Natürlich kann man aus Sicherheitsgründen natürlich sagen: „Toll, dass man 30 Tage für die volle Kehrtwende hat“, persönlich konnte ich damals ein Konto per App anlegen und hätte mich auch gefreut, wenn ich das auch eben auf diesem Wege wieder hätte löschen können. Sofort, ohne Übergangsfrist. Nun dauert es eben 30 Tage und der Weg dahin ist nicht ganz so trivial – aber mit ein wenig Geduld auch gangbar.

Authy
Authy
Entwickler: Authy Inc.
Preis: Kostenlos
Authy 2-Factor Authentication
Authy 2-Factor Authentication
Entwickler: Authy
Preis: Kostenlos

Oliver Pifferi

Stolzer Familienvater. Digital Native und Cloud-Evangelist. Multimedia-Freak. Bekennender USA- und UK-Fan. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. #JustMetal. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei LinkedIn. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

2 Antworten

  1. Max sagt:

    Hi Oliver,
    Wenn du aus Datenschutzgründen zu einer anderen App gewechselt bist, magst du diese auch verraten für diejenigen, die auch auf der Suche nach einer Alternative sind?

    • Hallo Max, in der Tat nutze ich aktuell nur noch eine Authenticator-App auf dem Smartphone – aufgrund von Azure und der Tatsache, dass den QR-Code keine andere Anwendung lesen kann, ist es aber der Microsoft Authenticator. Der bedient netterweise auch alle anderen Apps und synct bei mir (auf Wunsch) zumindest mit iCloud. Ist auch eher eine zähneknirschende Wahl, die 2FA bei Office 365 / Azure setzt aber leider und natürlich die MS-Variante voraus. Das konnte auch Autry nicht – für mich wäre die eierlegende Wollmilchsau somit eine App, die auch Microsoft-QR-Codes lesen kann und im Idealfall auch per WebDAV synchronisieren kann. Aber man kann leider nicht alles haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: