Earth 2050: Ein Blick in die Zukunft mit Kaspersky Lab

Keiner weiß, was uns in der Zukunft wirklich erwartet. Schaut man sich jedoch einmal an, mit welcher Geschwindigkeit der technische Fortschritt auf uns einprallt, sind eigentlich nur zwei Szenarien möglich: Optimisten sehen eine Zeit, in der die Technik uns unterstützt und unser Leben erleichtert. Pessimisten fürchten ein Szenario, das dem “SkyNet” der Terminator-Filme entspringen könnte. Zum 20jährigen Fimenjubiläum hat Kaspersky Lab daher eine Studie veröffentlicht, die auf jeden Fall zum Nachdenken anregt: Earth 2050.

Für das Portal “Earth 2050” hat Kaspersky Lab die Prognosen eigener Forscher mit denen von Künstlern und Wissenschaftlern – wie etwa dem Zukunftsforscher Ian Pearson – kombiniert. Besucher von Earth 2050 erhalten auf https://2050.earth ein spannendes, anschauliches und nachdenkliches Bild einer gar nicht so fernen (Cyber-) Zukunft mit über 200 Vorhersagen – inklusive der Möglichkeit eigener Bewertungen und Ergänzungen.

Kaspersky Lab möchte mit seinem Projekt Earth 2050 die Herausforderungen der Zukunft besser verstehen. Dazu gehören auch Themen der Cybersicherheit wie speziell die Wahrung der Privatsphäre im digitalen Zeitalter und Datenschutz in der Cloud oder bei Chipimplantaten. Hinzu kommt die Frage: Wenn es in der Zukunft keine Endgeräte mehr gibt, werden sich Sicherheitslösungen dann an adaptive Momente im Leben der Kunden anpassen?

“In nur wenigen Jahrzehnten könnten alle Prognosen von Earth 2050 Realität geworden sein. Dabei geht es nicht nur um ein kreatives Gedankenspiel”, erklärt Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab. “Unsere Expertise aus 20 Jahren Kampf gegen Cyberkriminalität und dem kontinuierlichen Umgang mit sich neu entwickelnden Gefahren teilen wir gerne, um Anwender für die Sicherheitsaspekte zukünftiger Technologien zu sensibilisieren. Ob autonome Fahrzeuge, intelligente Infrastruktur oder eine weltweit vernetzte Medizin: All diese aufregenden Entwicklungen öffnen gleichzeitig ein ganzes Meer an neuen Möglichkeiten für Cyberkriminelle.”

Die aktuell in Earth 2050 enthaltenen Vorhersagen von Experten sind auf weltweit 80 Städte verteilt und beziehen sich auf die Zeitpunkte 2030, 2040 und 2050. Die Webseite enthält dabei nicht nur Beschreibungen in Textform. Zwölf virtuelle 360-Grad-Panoramen zu einzelnen Städten illustrieren die zukünftigen möglichen Entwicklungen. Besucher finden hier zum Beispiel Antworten darauf, wie sich unsere Kleidung schnell an Modetrends anpassen lässt oder Nahverkehr mit fahrerlosen Taxis aussehen könnte.

Zudem bindet Earth 2050 die Besucher aktiv mit ein, beispielsweise über die Möglichkeit, die dargestellten Visionen zu diskutieren und eigene Anregungen über ein spezielles Feedback-Formular zu hinterlegen. Diese werden redaktionell bearbeitet und veröffentlicht. Es ist geplant, die Website außerdem ständig um neue Experten-Prognosen zu erweitern. “Wir hoffen, bald viele neue Namen auf dem Portal zu finden, und freuen uns auf die kreativen Zukunftsvisionen unserer Besucher”, so Holger Suhl.

Das Ganze ist definitiv ein spannendes Thema und das in vielerlei Hinsicht, nimmt die Entwicklung der Technik doch immer neue Züge an. Ein Blick lohnt sich und regt auch nicht nur wegen der Prämisse “Gestern war heute noch morgen” definitiv zum Nachdenken an!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*