Der wohl bekannteste Smartphone-Leaker hat wieder zugeschlagen: Das OnePlus 6 (gehen wir einmal von dieser Namensgebung aus) geistert ja schon aktuell in den Medien rum: Der Verkaufsstop des OnePlus 5T in Nordamerika und die typische Zeit für eine nahende Veröffentlichung werfen ihre Schatten voraus. Nun hat Evan Blass auf Twitter das erste Bild des mutmaßlich neuen Flaggschiffs veröffentlicht.

OnePlus 6-Leak / Twitter / evleaks

Zu sehen ist die Unter- und Rückseite des Smartphones: Ins Auge sticht neben dem Finish, was – je nach Betrachter – eine Metall-, Stoff- oder Bambus-Oberfläche darstellen soll, vor allem der USB C-Port, ein offensichtlicher Mono-Lautsprecher und – ta-taa – ein 3,5 mm-Klinkenanschluss: Vor allem letzterer ist heute nicht mehr alltäglich und für audiophile User dürfte eben diese Tatsache besonders gefallen. Parallel ist der rückwärtige Fingerabdruck-Leser und die leicht herausstehende Kamera zu sehen – alles Weitere bleibt erst einmal verschleiert. Wir dürfen aber davon ausgehen, dass das OnePlus 6 nun Tag für Tag mehr an Form gewinnen dürfte!

An anderer Stelle dürfen sich treue User des OnePlus 2 freuen: Wie die XDA Developers heute vermeldet haben, hat unter anderem der zweite “Flaggschiff-Killer”, dessen Support seinerzeit bei Android 6.0 Marshmallow endete, heute das formelle “Okay” für Lineage OS 15.1, basierend auf Android 8.1 Oreo, bekommen. Fast drei Jahre nach der Veröffentlichung im Juli 2015 kann man sein Device also mit einem aktuellen Android-System samt aktueller Sicherheitsupdates versorgen. Wer diesen Schritt (wie immer auf eigene Gefahr) wagen möchte, findet im spezifischen Download-Bereich alles Notwendige!

Lineage OS Logo

Share.

About Author

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei LinkedIn. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

%d Bloggern gefällt das: