Fitness im Vordergrund: Das ist die HUAWEI Watch 2

Wie erwartet war die Vorstellung des P10 und P10 Plus nicht alles Pulver, was HUAWEI auf dem Mobile World Congress in Barcelona verschossen hat: Die Leaks hatten es schon seit Januar angedeutet, nun hat man die HUAWEI Watch 2 vorgestellt. Die Smartwatch wurde speziell für Fitness-Fans entwickelt. Sie vereint dabei die Konnektivität eines Smartphones, praktische Apps einer Premium-Smartwatch und die Funktionen eines anspruchsvollen Fitness Trackers. Feine Sache: Die HUAWEI Watch 2 ist sowohl in einer 4G- als auch in einer Bluetooth-Variante erhältlich und läuft natürlich mit Android Wear 2.0, dabei unterstützt sie erwartungsgemäß Android und iOS.

Persönlich suche ich noch die Mischung aus einer Smartwatch, die die Bedienbarkeit einer Samsung Gear S2/S3, das Look ‘n Feel einer LG Watch Urbane 2 und einer nahtlosen Integration in das mobile Betriebssystem wie die Apple Watch kombiniert. Natürlich ohne wie ein Pip-Boy aus Fallout daherzukommen, also eher wie ein klassischer Chronograph angehaucht: Hier setzt die HUAWEI Watch 2 unter anderem an, werden hier doch ausschließlich hochwertige Materialien eingesetzt und durch das duale Kronen-Design ein Premium-Gefühl erzeugt. Das Design der HUAWEI Watch 2 kann einfach und schnell durch eine Vielzahl an sportlichen Design-Möglichkeiten, beispielsweise durch wechselbare Armbänder oder verschiedene Uhrenoberflächen, an den persönlichen Stil des Trägers angepasst werden. Nutzer haben so schnellen Zugriff auf ihre wichtigsten und am meisten genutzten Apps. Zusätzlich zum gewünschten Chronograph-Design verfügt die HUAWEI Watch 2 über eine qualitativ hochwertige Keramikblende und bietet einen hohen Tragekomfort.

Die Smartwatch verfügt über verschiedene Sensoren mit erweiterten Algorithmen, die den Fitness-Faktor entsprechend in den Vordergrund stellen. Diese Sensoren werten Daten rund um das Nutzerverhalten, wie beispielsweise zurückgelegte Distanz, Geschwindigkeit, Schrittanzahl, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch oder Routenverlauf, aus. Per Schnellstart können sofort Modi wie “Fat-Burning Run” oder “Cardio Run” gestartet werden. Die Uhr versorgt Sportler während des Laufens mit Echtzeitinformationen, unter anderem über die zurückgelegte Distanz, Status des Trainingsziels oder Warnungen bei Herzrasen. Die Smartwatch kann zudem im Hintergrund kontinuierlich die Herzfrequenz messen.

Basierend auf persönlich festgelegten Trainingsplänen führt die Smartwatch Schritt für Schritt durch einen effektiven Lauf, beispielsweise durch Benachrichtigungen, wann der Läufer seine Geschwindigkeit steigern oder drosseln sollte. Mittels integriertem GPS und Herzfrequenzmesser misst sie nach jedem Lauf zudem die maximale Sauerstoff-Aufnahme. Gleichzeitig generiert sie hinterher stets automatisch einen Laufbericht, der Angaben über die empfohlene Schonzeit und den Trainingseffekt beinhaltet. Für die passende musikalische Motivation können Nutzer über eine lokale Musikbibliothek oder per Streaming hören.

Ein Feature, die Smartwatches mobiler zu machen, ist ebenfalls mit an Bord: Mit der LTE-Version der HUAWEI Watch 2 können Nutzer beim Sporttraining ihr Smartphone zu Hause lassen und dennoch mit den wichtigsten Funktionen verbunden bleiben. Dank unabhängiger mobiler Konnektivität des Qualcomm Snapdragon MSM8909W und eingebautem GPS-Chip können Nutzer mit der Smartwatch Anrufe tätigen, Nachrichten schicken und auf Apps zugreifen. VoLTE-Support und zwei Mikrofone mit Rauschunterdrückung sollen ein störungsloses, rauschfreies Telefonieren bieten. Die Positionierung der Antenne sorgt trotz kompakter Uhrenform für kontinuierlich guten Empfang.

Die HUAWEI Watch 2 läuft auf dem aktuellen Android Wear 2.0. Durch das offene Ökosystem profitieren sowohl iOS- als auch heimische Android-Nutzer von zahlreichen kompatiblen Anwendungen. Touch-Bedienung sowie intelligente Spracherkennung und -anweisungen sollen es den Nutzern ermöglichen, schnell mit der HUAWEI Watch 2 zu interagieren und Nachrichten zu beantworten. Neue mobile Zahlungstechnologien erlauben ein bequemes und sicheres Bezahlen, dfer verbesserte Akku sorgt wiederum für eine längere Laufzeit. Im Normalgebrauch hält dieser bis zu zwei Tage, zehn Stunden im “Training Mode” und drei Wochen im “Watch Mode”. Die Smartwatch wird zudem später auch in einer Classic-Version mit einem Metallgehäuse und Lederarmband zu haben sein.

Sieht soweit alles sehr fein aus, doch wie verhält es sich mit der Verfügbarkeit? In Deutschland ist die HUAWEI Watch 2 in der Bluetooth-Version ab Ende März in den Farben Carbon Black mit Carbon Black-Sportarmband und Concrete Grey mit Concrete Grey-Sportarmband zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 329 EUR erhältlich. Die 4G-Version kommt ab Mitte April für 379 EUR in den Farben Carbon Black mit Carbon Black-Sportarmband und Dynamic Orange mit Dynamic Orange- Sportarmband in den Handel, Anfang Mai folgt die Classic-Variante in den Farben Titanium Grey mit Black-Lederarmband zu einer finalen UVP von 399 EUR.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*