G DATA: Die Bedrohungslage für Mobilgeräte steigt

Mobilgeräte sind immer mehr das Ziel von Cyberkriminellen, das ist mittlerweile ein Fakt. Interessant ist es dennoch, was die Sicherheitsexperten von G DATA aktuell zusammengetragen haben, denn die Bedrohungslage für Mobilgeräte steigt weiter. Laut Bitkom ist die Hälfte von uns mit Tablet oder Smartphone im Netz und speziell Android ist dank seiner beispielhaft hohen Verbreitung eigentlich stetig im Fokus.

Das Ergebnis: Mit 3.246.284 neuer Android-Schaddateien im Jahr 2016 hat das G DATA-Sicherheitsteam erneut einen Negativ-Rekord verzeichnet, denn im Vergleich zum Vorjahr stieg der Wert erneut drastisch an. In Zahlen heißt das für 2016 die Entdeckung von 3.246.284 neuen Schad-Apps für das Android-Betriebssystem, davon allein im zweiten Halbjahr 1.523.019.

Vergleicht man das mit dem Jahr 2015, wo die Zahl in Summe bei 2.333.777 lag, ist das ein Anstieg von fast 40 Prozent und mittlerweile fast ein Schnitt von rund 9000 Schaddateien pro Tag.

Über die aktuelle Bedrohungslage und Lösungen informiert G DATA auch auf dem Mobile World Congress in Barcelona vom 27. Februar bis 2. März 2017 in Halle 6 Stand 6B40. Kernthemen sind dann die großen Bedrohungen für Smartphones und Tablets und der mögliche Schutz davor, das Internet of Things und seine Entwicklung sowie freie WLANs, die ebenfalls immer mehr Zentrum der Angriffe stehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*