Gigaset GS370

Gigaset präsentiert die neuen Smartphone-Modelle GS370

Gigaset hat heute sein neues Flaggschiff GS370 vorgestellt. Während der direkte Vorgänger, das GS270 (plus) als “Volks-Smartphone” die Runde machte und hier auch gerade noch getestet wird, möchte man mit den neuen GS370-Modellen vor allem mit dem Panorama-Display Maßstäbe setzen. Bei einer Gehäusegröße für 5,2“ Displays wurde ein 5,7“ HD+ IPS Panorama-Display im 18:9 Super-Breitbild-Format verbaut – Gigaset folgt nun also auch dem 18:9-Trend.

Auf die inneren Werte kommt es laut Gigaset an – das gilt ebenfalls für die GS370-Modelle. Der erwartete Octa-Core-Prozessor von MediaTek mit 1,5 GHz soll die flüssige Bedienung sicherstellen. Zusammen mit 3 bzw. 4 (GS370 plus) Gigabyte RAM sollte auch Multitasking und der Einsatz mehrerer Apps kein Problem darstellen. Schnelle Downloads und flüssiges Streaming wird mit 4G LTE der Kategorie 6 sichergestellt. Mit dem deutlich kleineren, aber effizienteren und ausdauernden 3.000 mAh Akku wird langanhaltender Smartphone-Genuss mit mehreren Wochen Standby garantiert. Die integrierte Fast-Charge-Technologie lädt diesen mit 5V/2A innerhalb kurzer Zeit wieder auf. Eine vollständige Ladung dauert circa zwei Stunden. Geladen wird das Smartphone leider immer noch mit Micro-USB basierend auf dem 2.0-Standard. Dank “On-The-Go-Technologie“ erlaubt man die direkte Anbindung von USB-Geräten wie Tastaturen oder Festplatten, inklusive deren Energieversorgung. Den Sprung hin zu USB Typ-C wird Gigaset eigenen Angaben zufolge erst im nächsten Jahr wagen.

Gigaset GS370 plus

83 Prozenz der Smartphone-Front bestehen aus aktivem Display, wodurch nicht nur das optische
Erlebnis, sondern auch die Lesbarkeit verschiedener Inhalte verbessert wird. Das Display löst bei
Apps, Spielen, Fotos oder Videos in scharfen 1.440 x 720 Pixeln auf. Dank der IPS-Technologie werden die Inhalte nicht nur in hoher Schärfe dargestellt, sondern können laut Hersteller aus jedem Blickwinkel perfekt betrachtet werden.

Damit weder Kratzer noch Fingerabdrücke die brillianten Farben des Displays beeinträchtigen, wurde auf ein besonders widerstandsfähiges 2.5D Glas mit Anti-Smudge-Beschichtung verbaut. Dadurch werden Fingerabdrücke reduziert und Schmutz deutlich weniger Haftungsmöglichkeit gegeben. Optisches Highlight sind die abgerundeten Kanten des 2.5D Displays, wodurch das Glas nicht nur gut ausschaut, sondern sich auch gut anfühlen soll.

Auch in Sachen Design und Wertigkeit setzt Gigaset bei den GS370-Modellen auf einen hochwertigen Premium-Look, der durch die Kombination des nahtlos verschmelzenden 2.5D Glases mit der Rückseite aus Aluminium entsteht. Zur Auswahl stehen die Farben “Jet Black” (GS370 und GS370 plus) und “Brilliant Blue” (GS370 plus). Durch den Einsatz von Aluminium konnte laut Hersteller Gewicht gespart, die Wärmeleitfähigkeit verbessert und die Dicke der Geräte weiter reduziert werden. Gerade 145 Gramm bringen die neuen Modelle auf die Wage und messen dabei 152 x 72 x 8,2 Millimeter.

In Sachen Kamera folgt man auch dem Dual-Kamera-Trend: Die Hauptkamera der neuen GS370-Modelle besteht aus dem Dual-Kamera-Modul, das eine 13 Megapixel-Kamera mit besonders zuverlässiger PDAF-Fokusfunktion, f/2.0-Blende und 5 Linsen-Objektiv sowie eine 8 Megapixel 120° Weitwinkel-Kamera kombiniert. Ergebnis dieser starken Kombi sollen einfach zu erstellende Fotos mit natürlicher Farbdarstellung sein. Unterstützt wird dies vor allem durch den statischen Fokus der Weitwinkelkamera. Die Frontkamera löst in 5 (GS370), bzw. 8 Megapixel (GS370 plus) auf.

GS370 alle Karten

Auch die künstlerischen Effekte kommen nicht zu kurz: Der integrierte Software-Multieffekt ermöglicht Bilder in sepia oder monochrom zu schießen. Die Bokeh-Einstellung erlaubt gezielte Hintergrundunschärfe in Bilder einzufügen und definierte Bereiche außerhalb des Bildfokus bewusst verschwommen darzustellen – so lassen sich auf künstlerische Art Tiefeneffekte integrieren. Der Bild-in Bild-Modus, bei dem zeitgleich Haupt- und Frontkamera auslösen und beide Bilder zu einem Foto kombiniert werden, erlaubt zum Beispiel bei Urlaubsfotos, ein Selfie vor dem Hotel mit gleichzeitigem Blick aufs Meer als Erinnerung festzuhalten.

Schöne Tatsache im Bezug auf Micro SD-Karten: Die GS370-Modelle verfügen über drei Karten-Slots: Zwei SIM-Karten und eine microSD-Speicherkarte mit bis zu 128GB Speicher lassen sich so gleichzeitig nutzen. So werden die GS370-Modelle nicht nur zum idealen Reisebegleiter in Ländern mit hohen Roaming-Gebühren, sondern auch zum praktischen Kombi-Gerät für alle, die beruflich und privat alles in einem Smartphone kombinieren wollen.

Schaut man sich die Verbindungsmöglichkeiten ab, stehen 4G LTE CAT6 Verbindung mit Bluetooth 4.1 LE, WLAN mit 2,4 und 5 GHz, VoLTE und VoWiFi sowie ein Strauß weiterer, schneller und zukunftsweisender Funkstandards zu Buche . Vor allem VoLTE und VoWiFi bieten dem Nutzer Zukunftspotential, so können z.B. mittels VoWiFi sämtliche WLAN-Netzwerke zur Übertragung von Sprachanrufen in bester Qualität genutzt werden. VoLTE hingegen bietet beste Sprachqualität unterwegs. Nicht mit an Bord ist übrigens NFC, hier hat man sich eigenen Angaben zufolge gegen diese Technik entschieden, weil man einfach Kompromisse eingehen mußte.

Gigaset GS370 Blue

Auch den Fingerprint-Sensor wurde laut Gigaset optimiert: Diese – bereits im GS270 ordentlich funktionierende – Komponente empfiehlt sich nicht nur aufgrund ihrer besonders schnellen Reaktionszeit, sondern auch durch die dazugehörige Vielseitigkeit. Der Sensor kann zum Entsperren der Geräte genutzt werden und fungiert gleichzeitig als Multi-Funktionstaste, in der bis zu fünf Fingerabdrücke für unterschiedliche Anwendungen, von Fotoanwendungen über Browserscrolling bis hin zur Beantwortung von Anrufen zur Verfügung stehen. Das ist ein feines Feature, was man auch schon von diversen Mitbewerbergeräten kennt!

Wie sieht nun die Verfügbarkeit aus? Die Modelle Gigaset GS370 und Gigaset 370 plus in den Farben “Jet Black” (GS370 und GS370 plus) und “Brilliant Blue” (GS370 plus) sind ab sofort im Gigaset-Onlineshop sowie ab Mitte November im Fach- und Onlinehandel zum Preis von 279 Euro respektive 299 Euro inklusive Mehrwertsteuer verfügbar. Für die Geräte können über den Gigaset Onlineshop zudem zwei Schutzhüllen-Varianten als praktisches Zubehör bezogen werden, die Ende des Jahres verfügbar sein sollen. Ein Update vom jetzigen Android 7.1.1 “Nougat” auf die Version 8 “Oreo” hat Gigaset für das kommende 2. Quartal 2018 in Aussicht gestellt.

Gigaset GS370 Key Features

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*