HP kündigt Rückruf weiterer Notebook-Akkus aus Sicherheitsgründen an

Als einer der größten Computerhersteller der Welt ruft HP aktuell dazu auf, aufgrund von akuter Brandgefahr die Akkus in den Geräten von HP und Compaq zu prüfen. Diese könnten laut einer Warnung der US-amerikanischen Verbraucherschutzorganisation CPSC Feuer fangen. Betroffen sind hier über 100.000 Geräte fast aller Modellreihen, die zwischen März 2013 und Oktober 2016 verkauft worden sind und durch Überhitzung für deftigere Probleme sorgen könnten.

HP hat hier wie beim letzten Mal im Juni 2016 direkt umgehend reagiert (hier das aktuelle Kundenanschreiben) und alle gefährdeten Geräte auf der eigens dafür eingerichteten Webseite aufgelistet. Wollt Ihr Euch nicht durch die Liste klicken und schauen, ob Euer Gerät betroffen ist, könnt Ihr eine entsprechende .EXE-Datei (HPBRCULauncher.exe) zur genaueren Identifizierung herunterladen. Mit diesem Tool könnt Ihr binnen kurzer Zeit herausfinden, ob auch Euer Akku zu der Riege der gefährdeten Energiespender gehört oder nicht. Wollt oder könnt Ihr das Tool nicht herunterladen, habt Ihr auch die Möglichkeit, durch Angabe diverser Daten die Prüfung manuell durchführen zu lassen und so den Akku-Tausch seitens des Herstellers in Gang zu bringen.

 

Die aktuelle Rückruf-Aktion ist wie eingangs erwähnt nicht die erste ihrer Art. Wie die CPSC mitteilt, ist sie eine Erweiterung des ursprünglichen Rückrufs vom Juni 2016. Bereits damals hatte HP bereits Probleme mit 41.000 Batterien gemeldet, was heutzutage einfach passieren kann – auch andere Hersteller können ein Lied hiervon singen.

HP weist nun außerdem auch darauf hin, dass auch Kunden, die beim ersten Rückruf ihr Gerät getestet hatten, aus Sicherheitsgründen noch einen weiteren Test durchführen sollten. Seid Ihr bereits unter denen, die im ersten Austauschprogramm einen neuen Akku bekommen habt, betrifft Euch diese Aktion nicht: Ein neuer Austauschakku dann hier Herstellerangaben zufolge nicht benötigt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*