Kerio veröffentlicht Version 9.2 des Kerio Connect Mailservers

Gestern hat Kerio Technologies die Version 9.2 seiner Exchange Server-Alternative Kerio Connect veröffentlicht. Im Kundenumfeld bin ich persönlich seit einiger Zeit mit Kerio unterwegs und überall dort, wo – aus welchen Gründen auch immer – kein Exchange Server gewünscht ist, kann man mit Kerio punkten. Komplette Integration in Outlook und die Standard Mac-Programme wie Mail, Kalender & Kontakte via Exchange Active Sync, integrierte Anti-Spam- und Antivirus-Funktionalitäten sind nur ein paar Kernaspekte der Lösung. Diese platziert sich halt irgendwo zwischen der Cloud und dem Platzhirsch Microsoft Exchange oder Alternativen wie MDaemon Mailserver. Version 9.2 bringt nun noch ein paar nette, weitere Neuerungen.

Neben der vollständigen Unterstützung von macOS Sierra und iOS 10 wird nun Spark als mobiler E-Mail-Client in Kerio Connect integriert und auch die entfernte Verwaltung über Kerios MyKerio-Dienst ist nun mit an Bord. Wie Heather Paunet, Vizepräsidentin der Produktsparte bei Kerio Technologies erwähnt, gehe man mit der nativen Desktop-App für Windows und den Mac neue Wege und möchte damit auch die Effizienz und Produktivität der Nutzer steigen.

Die Desktop-Applikation bietet speziell auf die Kerio-Lösung angepasste Features wie permanente Logins, Benachrichtigungen, integrierterter Chats und kann bei Bedarf auch die bisherigen Standard Mail-Clients ablösen. iOS-Nutzer können wie bereits erwähnt via Spark ein E-Mail-Account über das Kerio Connect-Profil erstellen und auch hier wieder den Fokus auf das Wesentliche – die Mail an sich – setzen, ohne zuviel Zeit mit dem Durchsuchen und Organisieren von Mails zu verschwenden.

Die Bühne betritt nebenher auch MyKerio als cloud-basierter Verwaltungsdienst, der unter anderem für Dienstleister interessant sein dürfte: Hier können verschiedene Kerio-Instanzen und auch die Firewall-Lösung Kerio Connect oder die VoIP-Lösung Kerio Operator zentral verwaltet werden. Selbstverständlich ist in der lokalen Instanz diese Option jederzeit zu deaktivieren:

kerio_connect_92_remote

 

Nachdem Kerio auch bereits Anfang des Jahres bereits die App für iOS und die Apple Watch veröffentlicht hat, stößt mit der Version 9.2 nun auch die Android-Version hinzu. Hiermit kann ein Echtzeit-Monitoring samt Benachrichtigungen für alle verbundenen Kerio-Produkte realisiert werden. Wer also auch mobil diese Art der Benachrichtigungen bekommen möchte, kann hier nun auf DIE beiden mobilen Smartphone-Betriebssysteme setzen.

Kerio Connect selbst läuft unter Windows-, Mac- und Linux-Betriebssystemen und ist auch als fertige VMware-Appliance erhältlich. Ein Betrieb in herkömmlichen on-premises-Systemen oder direkt in der Cloud (entweder im Rechenzentrum oder als direkt von Kerio gehosteter Cloud-Service) ist auch mit Version 9.2 nach wie vor möglich. Die Varianten, Kerio als Alternative zu den anderen bekannten Mailserver-Lösungen zu nutzen und zu realisieren, sind somit mannigfaltig. Für Anwender mit einer Lizenz und aktiver Maintenance ist das aktuelle Update selbstverständlich kostenlos, alle anderen Interessierten können sich hier einmal ein Bild von Kerio Connect verschaffen!

MyKerio
MyKerio
Entwickler: Kerio Technologies
Preis: Kostenlos
MyKerio
MyKerio
Preis: Kostenlos
Spark von Readdle
Spark von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*