Surface Go

Klein, aber oho? Microsoft stellt das Surface Go vor

Man darf darüber sinnieren, ob der Tablet-Markt gesättigt ist oder nicht, fest steht aber: Was das iPad für Apple ist, sind die Surface-Geräte für Microsoft. Und auch, wenn ich die Surface-Tablets eben wegen des eher für den Desktop optimierten Betriebssystems nie als einhundertprozentige Tablets, sondern variable Arbeitsgeräte sehe, hat wohl keiner Windows auf tragfähigen Computern so schön mit einem passenden Drumherum versehen wie Microsoft mit der Surface-Linie. Lange machten auch Gerüchte über ein kleineres Surface-Tablet mit abgespeckter Hardware die Runde, nun ist es offiziell: Begrüßen wir also das Surface Go!

Surface Go komplett

Das 10″-Tablet soll für den produktiven Einsatz im Beruf wie im Privaten konzipiert sein und auch den Bildungssektor visiert man hiermit natürlich an. Im Gegensatz zum großen Pro-Bruder kommt es mit Intel Pentium Gold Prozessoren daher, die durch eine Intel HD-Grafikeinheit und einem hochauflösenden PixelSense-Display begleitet werden. Der Bildschirm lässt sich mit Hilfe des eingebauten und bewährten Kickstands in den Studio Modus bringen – bis zu einen Winkel von maximal 165 Grad. Dabei soll es eine Akkulaufzeit von bis zu neun Stunden bieten und ist mit einem USB-C Port zusätzlich zum bekannten Surface Connect Port ausgestattet – hier hat man also auch die Zeichen der Zeit erkannt. Wie (leider) fast schon gewohnt, wird ein LTE-Modell des Geräts wieder später verfügbar sein, einen genauen Termin nannte man hier noch nicht.

In Sachen Ausstattung dürfen Kunden zwischen 4 und 8 GB RAM Arbeitsspeicher sowie zwischen 64 und 128 GB Speicher wählen. An Endkunden wird das “Kleine” mit Windows 10 Home im S-Modus ausgeliefert. Unternehmenskunden erhalten das Gerät mit Windows 10 Pro, welches sich bei wirklichem Bedarf auch in den S-Modus bringen lässt, wobei ich persönlich den anderen Weg zu Windows 10 Pro deutlich spannender finde. Es gibt zwei Ausstattungs-Varianten: Einmal mit dem Intel Pentium Gold Prozessor 4415Y, 64GB und 4GB RAM für eine unverbindliche Preisempfehlung von 449 Euro und einmal mit 128GB Flash-Speicher und 8GB RAM für 599 Euro.

Surface Go Edu

Auch in Bezug auf das Zubehör tut sich etwas und endlich passt dieses sich auch einmal an die Optik des Gerätes an: Wie immer ist das Zubehör hier separat erhältlich. Das angepaßte Type Cover gibt es beispielsweise in Schwarz sowie als Signature Type Cover in den Farben Bordeaux Rot, Kobalt Blau und Platin Grau. Die Mobile Mouse lässt sich via Bluetooth verbinden und wird in den drei passenden Farben Bordeaux Rot, Kobalt Blau und Platin Grau verkauft. Der aktuelle und von den anderen Modellen bekannte Surface Pen ist selbstverständlich auch mit diesem Gerät der Reihe kompatibel.

Surface Mobile Mouse

Die Vorbestellung ist über den Microsoft Store oder über Surface Fachhändler bereits möglich, die Auslieferung soll ab dem 28. August 2018 hier in Deutschland erfolgen.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*