Mac App Store lädt nicht: Ein Workaround

Der ein oder andere wird das Problem kennen – der Mac App Store lädt aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen nicht mehr beziehungsweise seht Ihr die Fortschrittsanzeige links oben recht aktiv wirken, ohne aber Apps, Updates oder eben überhaupt einen Inhalt anzuzeigen. Geistert man auf der Suche nach dem Problem durch das Netz, werden sowohl Ursachen als auch potentielle Lösungsvorschläge in entsprechender Zahl genannt, eine hat nachweislich bei mir auf zwei Geräten (die plötzlich den Inhalt des App Stores nicht mehr laden wollten) zum Erfolg geführt.

Meldet Euer Konto in iTunes zunächst ab und schliesst sowohl iTunes als auch den App Store, der ja eh nichts anzeigen mag. Gebt dann entweder über Spotlight oder aber über das Terminal (bevorzuge ich an dieser Stelle) die folgenden drei Befehlszeilen ein:

rm -rf ~/Library/Preferences/com.apple.appstore.plist
rm -rf ~/Library/Preferences/com.apple.storeagent.plist
rm -rf ~/Library/Preferences/ByHost/*

Mac_App_Store_Fix_Terminal

 

Damit werden die jeweiligen vom Store zwischengespeicherten Daten gelöscht. Keine Angst – nach einem Neustart des Gerätes (beim Mac relativ selten vonnöten, hier aber nachweislich hilfreich) und dem ersten Start des App Stores werden die Daten sauber wieder angelegt. Ich kann aktuell nicht nachvollziehen, ob das Problem auch bei Macs mit einer frischen Installation irgendwann einmal auftritt, in meinem Falle (und einigen Überlegungen) hatte ich beide Systeme zwar frisch installiert, die Benutzerdaten- und Apps allerdings aus einem TimeMachine-Backup wiederhergestellt.

Mac_App_Store_fixed

Das kann ein Grund sein, muss es aber nicht – ebensowenig wie die Lösung durchaus zum Erfolg führen kann, bei Eurem (ähnlichen) Problem aber nicht zwingend hilfreich sein muss. Einen ersten Ansatz stellt sie aber in der Tat dar, in diesem Sinne: Viel Erfolg!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*