Microsoft überarbeitet die MCSE- und MCSD-Zertifizierung

Wie Microsoft im hauseigenen “Born to Learn”-Blog verkündet hat, überarbeitet der Konzern aktuell seine bekannten MCSE- und MCSD-Zertifizierungen. Die Lehrgänge “Microsoft Certified Solution Expert” und der “Microsoft Certified Solutions Developer” wurden angepaßt und haben in Form von fünf untergeordneten Zertifizierungs-Spezialisierungen entsprechenden Zuwachs bekommen.

Die neuen Spezialisierungen, mit denen man als im Microsoft-Umfeld tätiger Dienstleister gegenüber dem Kunden sein Wissen und seine Kompetenz belegen kann, sind die folgenden:

  • MCSE: Cloud Platform and Infrastructure – mit dem Fokus auf dem Windows Server, der Cloud und Azure
  • MCSE: Mobility – Fokussierung auf dem Windows-Client und der Enterprise Mobility Suite
  • MCSE: Data Management and Analysis – Fokussierung auf On-Premise-Umgebungen und cloud-basierende Microsoft Data-Produkte und –Dienste
  • MCSE: Productivity – Fokussierung auf Office 365, SharePoint, Exchange und Skype for Business
  • MCSD: App Builder – Fokussierung auf die Web- und Mobile-App Entwicklung

Als Basis für die einzelnen Fachbereiche steht zunächst das Erlangen der Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA)-Zertifizierung sowie eine zusätzliche Prüfung mit entsprechenden Fachfragen für den jeweiligen Bereich an. Die erlangten Qualifikationen sind zeitlich nicht mehr beschränkt, das heißt sie laufen nicht mehr aus, sondern werden nach und nach mit dem Folge-Zertifizierungen der Zukunft aktualisiert.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*