Es ist kein Traum und endlich wahr – durch das aktuelle Update pusht Microsoft seinen Cloudspeicher-Dienst SkyDrive erneut: Endlich kann SkyDrive nicht nur den gesamten Ordner, sondern auch eine individuelle Auswahl an Ordner in die Cloud hochladen und mit anderen Rechnern synchronisieren. Durch die Windows-Version 2012 (Build 17.0.2003.1112) bzw. die Version 17.0 (Mac) integriert sich SkyDrive zudem auch in den Windows-Explorer bzw. Finder. Ein Update geschieht unter Windows entweder automatisch oder per erneuter Installation des von skydrive.com heruntergeladenen Installationspakets. Beim Mac konnte ich indes keine Update-“Intelligenz” feststellen und habe das Installer-Paket manuell heruntergeladen und die vorhandene SkyDrive.app anschliessend in den Programmordner geschoben. Der Weg ist teilweise unterschiedlich, das Ziel dasselbe – SkyDrive wird immer mehr zu einem Dienst, der es deutlich mit Dropbox oder Google Drive aufnehmen kann und mittlerweile richtig, richtig rund wirkt. Gut Ding braucht manchmal Weile – die passende Slideshow gibt es übrigens weiter unten!

Share.

About Author

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei LinkedIn. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: