Nextcloud veröffentlicht Aktualisierungen auf 13.0.5 und 12.0.10

Meine liebste private Wolke wurde heute durch das Nextcloud-Team auf die aktuellste Versionen 13.0.5 und 12.0.10 mit ein wenig Sicherheits-Feinschliff versehen. Mit dem heutigen Wartungs-Update hat man laut eigenen Angaben vor allem die Faktoren Stabilität, Sicherheit und Verlässlichkeit der einzelnen Nextcloud-Instanzen im Fokus gehabt.

Nextcloud 13.0.5 Update-Notification

Kleinere Updates wurden vor allem in Bezug auf generelle Bugfixes und geringfügige, weniger störende Verbesserungen angewendet – im Vordergrund stehen hier die sicheren und verlässlichen Updates auf die jeweilige aktuelle eingesetzte Version. Wer möchte, kann wie gewohnt auch im Rahmen der Update-Unterstützung die Hilfe der Nextcloud GmbH in Anspruch nehmen, sofern dies gewünscht wird,

Auch diverse App-Updates für unter anderem Nextcloud Talk für Android and iOS, Nextcloud Deck, die Anti Virus-App oder einige mehr sind ebenfalls mit an Bord. Detaillierte Informationen, was alles geändert wurde, findet Ihr im aktuellsten Changelog, Nextcloud hebt aber besonders einige Hauptpunkte heraus.

Nextcloud 13.0.5 Update

In Summe bringt die Version 13.0.5 ganze 30 verschiedene Änderungen mit – viele davon beheben Fehler, die spezielle Effekte in wiederum speziellen Umgebungen verursacht haben. Als Beispiel ist hier explizit die Möglichkeit genannt, einen eigenen Avatar zu setzen, auch wenn der LDAP-Verzeichnisdienst ein fehlerhaftes Bild geliefert hat. Auch das Logging wurde ebenso optimiert wie die generelle Robustheit der Installation oder ein Problem(chen) in Verbindung mit Samba-Servern. Des weiteren hat man ein wenig Arbeit in das User Interface und diverse Anzeigefehler gesteckt.

Im Zuge der aktuellen Verbesserungen folgt auch abschliessend der offene Aufruf, letztendlich doch einmal das Update auf den 13er Software-Stamm in Angriff zu nehmen. Die vorherige Version 12.0.10 bringt nur noch drei Änderungen mit und anhand des Trends, dass immer weniger Nutzer noch mit diesem Stamm unterwegs ist, wirft natürlich auch schon Nextcloud 14 seine Schatten voraus: Dieses wird auch das Support-Ende für Version 12 definieren, sofern man nicht den kostenpflichtigen Long Term Support-Service für Unternehmen in Anspruch nimmt.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim (mittlerweile gewohnt) sanften Update auf die aktuellste Version der wohl besten privaten Wolke!

Oliver Pifferi

Stolzer Familienvater. Digital Native und Cloud-Evangelist. Multimedia-Freak. Bekennender USA- und UK-Fan. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. #JustMetal. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei LinkedIn. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: