Nextcloud

Nextcloud veröffentlicht CalDav Synchronisations-Tool für Outlook-Benutzer

Seit der Abspaltung von ownCloud hat Nextcloud so ziemlich Fahrt aufgenommen: Die Migration von ownCloud funktionierte wie die folgenden Updates problemlos und auch die Nextcloud-Box wurde als kleine Cloud für zuhause veröffentlicht. Auch in den Apps für Android und iOS ist viel Bewegung zu erkennen und nun geht das Projekt ein weiteres offenes Thema an: Die Synchronisation von Terminen, Aufgaben und Kontakten von Nextcloud mit Microsoft Outlook. Wer also auch seinen Desktop noch weiter mit seiner private Cloud verzahnen möchte (unter Android hilft hier zusätzlich noch DAVDroid for Android), sollte nun also aufhorchen!

nextcloud_synchronizerDas Projekt und die Idee dahinter selbst entstammen aus einem Software Engineering Degree-Programm der Fachhochschule Technikum Wien. Ziel war es laut des zuständigen Teams hier, ein einfaches Tool zu entwickeln, mit dem quasi jeder CalDAV- oder CardDAV-Server mit Outlook synchronisiert werden konnte. Das Ergebnis unterstützt nun Outlook 2007 bis 2016 und ist Open-Source-Software (FOSS), die von Alexander Nimmervoll und Gerhard Zehetbauer im Rahmen der AGPL 3 lizenziert wurden.

Neben Nextcloud-Installationen und Google-Konten können übrigens auch der GMX Kalender oder Posteo-Konten bedient und synchronisiert werden.

nextcloud-mapping-synchronization

Technisch sieht das Ganze – übrigens das erste Open Source-Plugin dieser Art, das beide Wege abdecken kann – so aus: CalDAV und CardDAV -Dienste können in Sachen Kalender und Aufgaben entsprechend in beide Wege synchronisiert werden und auch die Kontakte kommen hier dazu und können auch die native Kontakt- und Task-API von Google ansprechen. Kategorien innerhalb Outlook werden ebenso unterstützt wie das Mappen einzelner CalDAV-Server-Kennzeichnungen zu den entsprechenden Outlook-Farben.

Gleiches gilt für die Kalender und Aufgaben, die den entsprechenden Kategorien in Outlook hinzugebucht werden können. Zudem werden unterschiedliche Zeitzonen und wiederkehrende Termine (letztere selbst mit Ausnahmen) unterstützt.

nextcloud-syncoutlookserver

Des Weiteren bietet Euch das Plugin die folgenden Features:

  • SSL/TLS-Unterstützung für selbstsignierten Zertifikaten
  • Unterstützung für die Nutzung von Proxy-Servers
  • Auto Discovery von Adressbüchern und Kalendern
  • Frei konfigurierbarer Synchronisationszeitraum
  • Synchronisation auf Knopfdruck mit sofortiger Verarbeitung aller Änderungen
  • Nutzung von vorhandenen, in Outlook bereits hinterlegten POP3-/IMAP-Profilen

Interessierte finden das Projekt im Übrigen auf Github und SourceForge, eine entsprechende Beschreibung zur Einrichtung findet Ihr im englischen Original auch direkt im Newsbeitrag von Nextcloud!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*