NVIDIA: SHIELD Tablet und SHIELD Tablet K1 erhalten das Android 7.0 Nougat Update

Eins der interessantesten Android-Tablets auf dem Markt war für mich neben dem guten alten Nexus 7 und dem Pixel C sicherlich NVIDIAs SIELD Tablet. Eben dieses Tablet-Kleinod rangierte nach dem SHIELD Experience Upgrade 5.0 für NVIDIA SHIELD TV (2015) bisher noch auf Android 6.0 “Marshmallow”. Nun versorgt NVIDIA auch das SHIELD Tablet (K1) mit einem Update, welches das Betriebssystem auf die Android-Version 7.0 “Nougat” aktualisiert.

Während das erwähnte Nexus 7 eher ein kleines Multimedia-Tablet war und das Pixel C vielmehr ein Produktivgerät sein sollte, ist das SHIELD Tablet (K1) relativ einzigartig, da es speziell für Gamer entwickelt wurde und entsprechend Leistung mitbrachte. Es vereint ein 8-Zoll-Full-HD-Display für ein hochwertiges Video- und Gaming-Erlebnis, kräftige Frontlautsprecher mit recht sattem Sound und ein optionales Cover, das einerseits den Bildschirm schützt und andererseits als Ständer fungieren und das Tablet in den richtigen Blickwinkel rücken kann. Packt man dort noch den optional erhältlichen SHIELD Controller dazu, verwandelt sich das kleine Schwarze in eine vollwertige mobile Gaming-Maschine.

Mit an Bord ist beim Over-The-Air (OTA)-Upgrade natürlich die von Android 7.0 bekannte Multitask-Funktion. Hier können sich SHIELD-Besitzer zwei Apps gleichzeitig im Splitscreen auf dem Bildschirm sowohl im Quer- als auch Hochformat anzeigen lassen. Mit dem Switch-Modus wechselt man dann einfach zwischen den zuletzt geöffneten Apps hin und her.

Auch bei der Benachrichtigungs-Funktion hat man natürlich Hand angelegt: Ab jetzt werden alle Nachrichten einer App gebündelt und Besitzer des SHIELD Tablets können nun direkt aus der Benachrichtigungszentrale auf Nachrichten antworten. Alternativ können durch Drücken und Halten der Benachrichtigung die Apps stummgeschaltet oder blockiert werden. Daneben hat NVIDIA den Energieverbrauch eigenen Angaben zufolge noch weiter reduziert: Mit “Doze on the Go” wurde der Doze-Stromsparmodus überarbeitet, dieser wird nun selbst dann aktiviert, wenn der Nutzer das Gerät unterwegs bei sich trägt.

Nebenher verbessert das Update auch die Benutzerfreundlichkeit, da sich jetzt Display- und Schriftgröße auf dem Homescreen sowie in den Menüs separat anpassen lassen. Die Schnelleinstellungen funktionieren nun direkt über das Menü. Parallel dazu liefert NVIDIA zudem zahlreiche weitere Systemverbesserungen wie zum Beispiel die Unterstützung für den neuen SHIELD-Controller sowie native Integration von Exchange E-Mail-Konten. Für die Emoji-Freunde unter uns ist vielleicht auch die Information interessant, dass auch die neuen Unicode 9-Emojis nun Teil des Updates sind.

Wie üblich gilt: Während der Verteilung Over-The-Air, die gewohnt in Stufen geschieht, kann es ein wenig dauern, bis das Update auch Euer Gerät erreicht!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*