Office 2010 Produkt Key ändern

Wer nachträglich den Key seiner Office-Installation ändern musste, war bis Office 2010 auf diverse Modifikationen der Windows-Registrierung angewiesen. Eine Änderung zur erneuten Anzeige des Eingabefensters für den Key war zwar möglich, aber entsprechend umständlich. Leichter geht das ab Microsoft Office 2010 und zwar muss hier nur die Systemsteuerung “bemüht” werden.

Unter Windows 7 findet sich die Option in der Systemsteuerung unter “Programme und Funktionen”. Dort muss dann das Office-Paket ausgewählt und anschliessend die Option “‘Ändern” ausgewählt werden, um Änderungsmöglichkeiten für die aktuelle Office-Version erscheinen zu lassen. Der letzte Punkt “Product Key eingeben” bietet dann die Möglichkeit, einen neuen Key einzutragen und anschliessend diese Version direkt wieder online aktivieren zu lassen:

 

 

 

 

 

Unter Windows XP führt der Weg ebenfalls über die Systemsteuerung, dann in “Software”. Hier wird ebenfalls die aktuelle Office-Installation selektiert und anschliessend der oben bereits beschriebene Dialog über die Option “Ändern” aufgerufen:

2 Kommentare

  1. Hallo,

    habe die Prozedur ausgeführt und Windows neu gestartet. Beim Starten eines Office-Programms kommt die Fehlermeldung: “Die Lizenz für dieses Produkt kann von Microsoft Home and Business nicht überprüft werden. Reparieren Sie das Office Programm über die Systemsteuerung”
    Das Reparieren funktioniert auch nicht. Einzige Möglichkeit ist das Neuinstallieren von Office 2010 oder die Eingabe des alten Schlüssels. Wozu die Möglichkeit den Key zu ändern, wenn es dann hinterher nicht klappt?
    Typisch Microsoft!

    1. Hallo, das hat mit Microsoft weniger zu tun, sondern ist oft der Fall, wenn die seinerzeit unter Office-Key 1 installierte Office 2010-Variante z. B. durch Imaging-Technologien o. ä. auf einem anderen Rechner wandert und sich dadurch auf einer gänzlich anderen Hardware-ID befindet – dann tritt der o. g. Effekt auf, den selbst das Austauschen des Keys durch Office-Key 2 nicht beheben kann. Es gibt im Netz diverse Tools, die die nachträgliche Aktivierung des geänderten Keys ermöglichen – ob die legal sind oder nicht, lasse ich mal im Raum stehen! Ich behaupte aber mal, bei Deinem Problem ist nicht Microsoft die Ursache, sondern bestimmt ein 1:1 Abbild eines PCs auf einem anderen 😉 !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*