PRTG Logo

PRTG maximiert und überwacht die Verfügbarkeit von HPE-Systemen

Der Netzwerk-Monitoring-Experte Paessler hat unlängst seine Kooperation mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) bekanntgegeben. Die Unternehmen arbeiten nun eng zusammen, um Kunden hohe Verfügbarkeit und optimale Performance von HPE-IT-Infrastrukturen zu gewährleisten. Netzwerkumgebungen, Systeme, Anwendungen und Geräte werden ab sofort bestmöglich mit speziell für HPE-Server entwickelten Sensoren und Funktionen überwacht. Paessler ist dabei außerdem Mitglied im HPE Partner Ready-Programm und erweitert nun die bereits sehr guten Möglichkeiten, die man mit PRTG bietet.

Mehr als 200.000 Systemadministratoren vertrauen bisher auf den PRTG Network Monitor, um Probleme in ihrer IT-Umgebung rechtzeitig zu erkennen. PRTG lässt sich dabei nahtlos in HPE-Lösungen integrieren und liefert vollständige Transparenz über alle eingebundenen Systeme, Netzwerke und Geräte.

PRTG SNMP (HPE)

Mit dem PRTG Network Monitor können IT-Experten zuverlässig den Zustand und die Leistung ihrer gesamten Infrastruktur überwachen – von der gesamten Systemgesundheit bis hin zu kleinsten Details. Individualisierbare Dashboards zeigen System-Administratoren die für sie wichtigsten Informationen auf einen Blick an. Gleichzeitig erhalten die IT-Experten auf Wunsch entsprechende Warnmeldungen, sobald Probleme auftreten.

Mithilfe der speziell für HPE-Lösungen entwickelten Sensoren können Systemadministratoren eine Vielzahl von IT-Bereichen zentral überwachen. Dazu zählen unter anderem die beiden folgenden Aspekte:

  • Performancesteigerung von HPE ProLiant-Servern: PRTG ermöglicht Netzwerkadministratoren, die CPU- und Arbeitsspeicherauslastung ihrer HPE ProLiant-Servern zu ermitteln. Für die ProLiant-Serie wurden Sensoren vorkonfiguriert, mit denen Logical Disk, Memory Controller, Network Interface, Physical Disk und System Health überwacht werden können
  • Monitoring von HPE Blade-Systemen: PRTG bietet umfassende Echtzeit-Virtualisierung von HPE Blade-Systemen, einschließlich Blades und Gehäuse. Das IT-Team bekommt eine Übersicht über die normale Auslastung von CPU, Speicher, Festplatte und Netzwerk und erhält so wertvolle Unterstützung bei der Planung komplexer Virtualisierungsprojekte

Christian Twardawa (Paessler AG)“HPE ist Weltmarktführer für Server- und Cloud-Infrastrukturen”, sagt Christian Twardawa, CEO der Paessler AG. “Mit dieser Partnerschaft geben wir unseren Kunden die Sicherheit, dass sie das volle Potential ihrer gesamten HPE-Infrastruktur ausschöpfen.”

“Die Paessler AG ist Silber-Partner des HPE Partner Ready-Programms”, teilte wiederum Ulrich Seibold, Vice President Indirect Sales HPE Deutschland, mit. “Dieser Status in unserem branchenführenden Programm verschafft Paessler Zugriff auf die entsprechenden Tools, Prozesse und Ressourcen, um unseren gemeinsamen Kunden eine reibungslose digitale Transformation und das Erreichen ihrer Geschäftsziele zu ermöglichen. Die Verknüpfung von PRTG Network Monitor und HPE-Lösungen demonstriert den Innovationsgedanken und die kollaborative Herangehensweise, die HPE und seine Channel-Partner verfolgen.”

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*