Rocketchat Nextcloud

Rocket.Chat und Nextcloud verkünden strategische Partnerschaft

Interessante Informationen erreichen uns einmal mehr aus dem Hause Nextcloud: Wie man gerade bekanntgegeben hat, gibt es eine weitere interessante Partnerschaft des private Cloud-Spezialisten: Rocket.Chat, die aktuell führende Open Source Kommunikations-Plattform und Nextcloud haben sich nämlich zu einer gemeinsamen Integration ihrer Plattformen bekannt. Ein interessanter Zug, kombiniert man doch dann die Open Source-Variante von E-Mail-, Chat und einer Microsoft Teams-/ Slack-ähnlichen Plattform mit den Vorzügen der eigenen, privaten Dateiablage- und Kollaborationslösung.

Hinter den Türen haben Mitarbeiter von Rocket.Chat und Nextcloud bereits in den letzten Monaten an der gemeinsamen tieferen Integration der beiden Lösung gearbeitet. Dieser Zusammenarbeit ging ein erfolgreicher Google Summer of Code früher in diesem Jahr voraus. Nun ist die beidseitige Integration fertig und für die Öffentlichkeit verfügbar: Nutzer beider Plattformen bekommen so das beste aus beiden Welten präsentiert.

Rocketchat Rocketcat

Das aktuelle Konstrukt erlaubt es Nutzern von Nextcloud, Dateien direkt in einem Chat-Kanal zu veröffentlichen. Damit verschwimmen dann die klassischen Grenzen zwischen der Handhabung von klassischen Chats und einer Dateiablage im herkömmlichen Sinn. Über das Teilen von – beispielsweise – Projektdokumenten innerhalb eines Projekt-Chats wird die Kollaboration noch weiter vereinfacht. Nutzer können auch im privaten Sektor einfach Bilder oder Dokumente mit Familienmitgliedern und Freunden teilen. Weitere Integrationen, die sogar noch weiter gehen als dieser aktuelle Status, sind laut beider Unternehmen derweil in Arbeit – wir dürfen uns wohl also auch weiterhin überraschen lassen!

“Diese Integration unterstreicht und verstärkt die Idee hinter der Strategie, Nextcloud zu einer der führenden On-Premises Kollaboration- und Kommunikationsplattformen zu machen,” sagt Frank Karlitschek, seines Zeichens CEO und Nextcloud-Gründer, zu der interessanten Liaison. “Als Gesamtplattform zielen wir darauf ab, eine Integration mit allen relevanten Produkten zu schaffen, um unseren Kunden sowohl eine Wahl als gleichzeitig auch eine gewisse Flexibilität zu bieten. Rocket-Chat ist die perfekte Ergänzung zu Nextcloud und auch ebenfalls eine Alternative zu Nextcloud Talk.”

“Wir sind froh, dass diese gemeinsame Integration nun verfügbar ist und sehen sie als großen Schritt, um ein umfassendes, aus dezentralisierten Open Source-Tools bestehendes Ökosystem zu schaffen”, fügt Gabriel Engel, CEO und Gründer von Rocket.Chat, hinzu. “Dies ist auch nur der Anfang und wir hören hier natürlich genau auf die Stimme der Community, um zu schauen, welche Möglichkeiten wir in Zukunft ebenfalls noch integrieren sollen.”

Rocketchat Nextcloud Server hinzufügen

Wer also im Zeitalter der zentralisierten Lösungen, die bei den großen Herstellern angesiedelt sind, eine vernünftige On-Premise-Option sucht, die zudem noch komplett auf Open Source-Basis gebaut worden ist, wird hier fündig werden. Neben der Dezentralisierung und dem Gedanken dahinter steht auch die Community und natürlich auch die Sicherheit im Vordergrund. Wir dürfen also gespannt sein, wie sich diese Partnerschaft entwickelt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*