Samsung: Exynos-Prozessoren sind die Basis für neue Infotainment-Systeme von Audi

Samsungs eigene Exynos-Prozessoren kennt man bereits von den Smartphones der Koreaner: Hierzulande trieb der hauseigene SoC unter anderem die aktuellen Galaxy S7-Flaggschiffe an. Nun hat Samsung bereits vor einigen Tagen verkündet, dass eine interessante Zusammenarbeit mit der Automobil-Industrie ihren Gang nimmt: Diese hat offenbar eben nicht nur das autonome Fahren und die Elektro-Mobilität im Blick, sondern auch die Weiterentwicklung eigener Infotainment-Systeme.

Gesagt, getan: Samsung ist neben Hersteller der eigenen Halbleiter nun auch teilnehmendes Unternehmen in Audis Progressive SemiConductor-Programm (PSCP) und liefert im Zuge dessen die Exynos-System-on-Chip (SoC) für Audis In Vehicle Infotainment (IVI).

Das PSCP wurde im Jahr 2010 initiiert, um schnellstmöglich die aktuellsten Technologien samt ihren Standards in den Bereichen Robustheit, Geschwindigkeit und Qualität in den Automobil-Markt zu bringen. “Mit den Exynos-Prozessoren hat Samsung seine Vorherrschaft in den Bereichen Geschwindigkeit, Verläßlichkeit und Innovativität untermauert. Durch das PSCP werden Samsung und Audi verstärkt zusammenarbeiten, um die beste Infotainment-Erfahrung im Fahrzeug in Verbindung mit der von Audi erwarteten Qualität zu gewährleisten.”, sagte Alfons Pfaller, seines Zeichens Leiter der Infotainment-Entwicklungsabteilung bei Audi.

“Wir sind absolut begeistert, nun ein Teil der sich rasant entwickelnden Automobil-Industrie zu sein” fügte Charlie Bae, Vizepräsident Sales und Marketing (System LSI Business) bei Samsung Electronics, hinzu. “Samsung wird alles daran setzen, eine robuste, verläßliche und hochperformante Lösung bereitzustellen, damit Audi das nächste Level an Fahrtspaß erreichen kann.”, fügte Bae nachfolgend noch hinzu.

Durch die Unterstützung für verschiedene Betriebssysteme und mehrere Displays können die Exynos-Prozessoren vielseitig im Fahrzeug eingesetzt werden. Durch die kraftvolle Rechen- und Grafikleistung samt entsprechender Geschwindigkeit dahinter kann der User eine noch tiefere Benutzererfahrung in Verbindung mit mehreren Displays genießen. Die Zusammenarbeit zwischen Audi und Samsung scheint höchst interessant zu sein, treffen sich doch hier zwei Platzhirsche in ihren jeweiligen Metiers, um am Ende eine hoffentlich noch ansprechendere Fahrzeug-Erfahrung zu erschaffen und die Technik im Fahrzeug weiter zu revolutionieren.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*