Sophos Home

Sophos Central Endpoint Standard ist tot, Sophos Home 30 Prozent günstiger

Neues aus dem Hause Sophos: Aktuell optimiert der Sicherheits-Hersteller sein Endpoint-Portfolio, damit man – nach eigenen Angaben – Kunden die modernsten Next-Gen Endpoint Technologien bieten kann. Im Zuge dieser Optimierung wird man in Kürze ein neues Produkt mit deutlich erweiterten Schutzfunktionen einführen. Über die sprichwörtliche Klingen springen wird dann die Endpoint-Suite Central Endpoint Standard (CES), welches als Produkt am 6. August 2018 eingestellt wird.

Sophos

Darüber hinaus erhält das bisherige Produkt Central Endpoint Advanced (CEA) einen neuen Namen und wird künftig unter Central Endpoint Protection (CEP) fungieren. Sophos wird ab Oktober damit beginnen, bestehende Central Endpoint Standard Lizenzen auf Central Endpoint Protection Lizenzen upzugraden. Unternehmenskunden erhalten durch das Upgrade eine Reihe neuer Schutzfunktionen, darunter Synchronized Security Heartbeat, Web Control und die Malicious Traffic Detection (MTD).

Das Upgrade erfolgt dabei natürlich automatisch ohne zusätzliche Kosten, soll heißen: Durch die Umstellung erhalten bisherige Kunden der Standard-Lizenz automatisch und ohne Aufpreis die Funktionen der Advanced-Lizenz. Sophos wird seine Partner und die gemeinsamen Kunden noch einmal separat benachrichtigen, wenn das Upgrade vorgenommen wird.

Sophos Central

Aus der Taufe hebt man im Zuge der genannten Umstellung dann noch das neue Intercept X Advanced, welches die leistungstarken Technologien von Intercept X und Central Endpoint Advanced in einem Produkt vereinen soll. Der Startschuss für Intercept X Advanced soll – Stand heute – Mitte Oktober 2018 erfolgen. Wer also vorab Fragen hat, sollte sich an dieser Stelle den Sophos-Partner seines Vertrauens konsultieren!

Interessant ist auch eine Aktion für die Privatnutzer: Sophos Home ist ja das Pendant des Business-Produktes für den Heimgebrauch. Seinerzeit für zehn Nutzer konzipiert, ist die Home-Variante seit einiger Zeit nur noch mit Basis-Schutz für insgesamt drei Nutzer gratis. Wer wieder auf die insgesamt zehn zu sichernden Geräte gehen möchte, darf dafür aktuell (in meinen Augen völlig vertretbare) 40 EUR im Jahr zahlen – zumal hier auch Funktionen für Unternehmen wie Intercept-X oder auch das Geräte-Management á Ia Sophos Central mit an Bord ist.

Sophos Home Holidays

Der Hersteller hat nun im Rahmen einer Sommer-Aktion Sophos Home Premium ein angenehmes Preisschild verpaßt: Bis zum 31. August gibt man in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Suite satte 30 Prozent Rabatt beim Kauf direkt über den Hersteller respektive Cleverbridge, die das Ganze dann ja bestell-technisch abwickeln.

Mit Sophos Home Premium erhalten Nutzer die nach Herstellerangaben wohl modernste Business Cybersecurity mit Anti-Ransomware Technologie für Ihre privaten Computer. Ob Windows- oder Mac, spielt an dieser Stelle keine Rolle, bis zu zehn Geräte sind entsprechend mit dabei. Das Ganze wird auch explizit für die Nutzung bei Geräten von “Familie und Freunden” beworben, ist also offenbar auch nicht auf den lokalen Haushalt beschränkt.

Dieser Preis gilt dann für das gesamte erste Jahr, ab dem zweiten sind dann wieder – zumindest nach aktuellem Stand – die 40 EUR zu veranschlagen, was aber – ich wiederhole mich hier – immer noch ein absolut tolles Preis-/Leistungsverhältnis ist. Wer die Unternehmenslösungen und deren Möglichkeiten kennt, kann Optik, Features & Co. einfach auf den Privatbereich übertragen: Selbst für die 40 EUR ist man mit dieser Lösung definitiv günstiger unterwegs als mit klassischer 3-Rechner-Suites für den gleichen Preis!

Kommentar verfassen