Sophos stattet Server Protection mit CryptoGuard Anti-Ransomware-Technologie aus

Der Security-hersteller Sophos hat seine Next Generation CryptoGuard Anti-Ransomware-Technologie jetzt auch in die Produktpalette der Sophos Server Protection integriert. Damit verfügt ab sofort auch die Server-Security über die signaturlose Erkennung von Ransomware, wie sie beim Endpoint-Schutz bereits mit Sophos Intercept X Mitte 2016 integriert wurde, wie Sophos unlängst mitteilte.

Die CryptoGuard-Technologie von Sophos erkennt unautorisierte Verschlüsselungsvorgänge innerhalb von Sekunden und stellt falls nötig die unverschlüsselten Originaldateien automatisch wieder her. Im Update der Server Protection-Produkte integrierte Sophos auch seine Synchronized Security durch die Sophos Heartbeat-Technologie.

IT-Administratoren können somit die Sophos XG Firewall so konfigurieren, dass infizierte Server – ebenso wie bei Endpoints – automatisch vom Unternehmensnetzwerk isoliert werden. Weitere Funktionen wie die Malicious Traffic Detection zur Nachverfolgung des Datenverkehrs von Command-and-Control Servern und ein Applikations-Whitelisting mit eine One-Click-Server-Lockdown, erlauben einen erweiterten Schutz von Servern.

Die neue Sophos Server Protection mit CryptoGuard beinhaltet zudem Central Server Protection Advanced mit der Cloud-basierten Sophos Central Plattform sowie Sophos Server Protection Enterprise, das traditionell über eine On-Premise-Konsole verwaltet wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*