Tutorial: Integration von Collabora Online in Nextcloud 13

Oliver Pifferi

Stolzer Familienvater. Digital Native und Cloud-Evangelist. Multimedia-Freak. Bekennender USA- und UK-Fan. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. #JustMetal. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei LinkedIn. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

23 Antworten

  1. Jochen sagt:

    Toller Blog – klasse Anleitung. Sehr übersichtlich und gut nachvollziehbar geschrieben. Hat prima geklappt. Vielen Dank an dieser Stelle für Deine Arbeit :-).

    LG
    Jochen

    • Hallo Jochen, vielen Dank – es hatte ein wenig gedauert, bis ich mal alle Informationen zu dem Thema zusammengetragen hatte, aber das Ergebnis scheint ja zu stimmen. Tolles Feedback, danke dafür!

  2. Clemens sagt:

    Super Anleitung… nur noch „eine“ Frage:

    Wenn ich das richtig verstanden hab, dann lässt Du den Office-Dienst über SSL und die URL office.domain.tld nach draußen. Ist das wirklich nötig?

    Wenn NextCloud der einzige Zugang zu dem office-Dienst ist, kann ich mir doch das https und die Url sparen? Vorausgesetzt es läuft alles auf der selben lokalen Maschine und der office-Port ist über die Firewall eh nach draußen gesperrt?

    Grüße
    Clemens

    • Hallo Clemens, danke für das Feedback. Prinzipiell sollte das auch wie von Dir vorgeschlagen funktionieren. In meinem Fall laufen beide Instanzen ja auf der gleichen internen IP und die Trennung in zwei Hosts ist einfach der „Sauberkeit“ geschuldet, Port 80 und 443 sind da eh offen für Nextcloud. Hängt aber natürlich von dem jeweiligen Szenario ab – man muss natürlich nicht mehr freigeben bzw. extern verfügbar machen s unbedingt notwendig, da gebe ich Dir recht!

  3. Michael sagt:

    Hallo,

    hat soweit funktioniert habe allerdings das folgende Problem: Öffne ich ein Dokument per Desktop PC, so erscheint nur ein grauer Hintergrund sowie die Menüleiste. Per Handy funzt alles. Hat da jemand Ben Tipp?

  4. Melchior sagt:

    Hallo,

    bis zu dem Befehl
    /usr/bin/certbot-auto
    hat alles super geklappt mit dem Ubuntu Server ….
    ist das nicht Standard installiert ?

    MfG

  • Gerhard sagt:

    Hi,
    ich bin Linux newbie und kenne mich auch nicht mit CA aus.
    ich versuche local eine cloud zu hosten, muss ich dann die CA mit open SSL erstellen? und ist die domain userver18.XYZ.local möglich?!?

    MFG

    Gerhard

    • Hallo Gerhard, Du kannst ein selbst-signiertes Zertifikat erstellen, das hat aber in Sachen Vertraulichkeit nicht wirklich einen Sinn – da kannst Du eigentlich auch ganz ohne SSL arbeiten (wenn die Cloud dann eh lokal sein soll). Ansonsten würde ich empfehlen, die Cloud sauber über Port 80 und 443 (SSL) nach draussen kommunizieren zu lassen (so kommst Du auch von aussen drauf) und dann über Let’s Encrypt / Certbot ein entsprechendes Zertifikat zu installieren. Das sollte langfristig die bessere Lösung sein!

  • Johann sagt:

    Unautorisierter WOPI-Host. Bitte versuchen Sie es später noch einmal und melden Sie sich bei Ihrem Administrator, falls das Problem weiterhin besteht.

    • Johann sagt:

      was könnte ich dagegen machen, jemand eine Idee?

      • Entweder hast Du in den Einstellungen bei der „Collabora Online“ den falschen Host eingetragen (bei mir heißt er nicht wie die Nextcloud selbst „nextcloud.tld.de“, sondern „office.tld.de“) oder Du hast den Docker-Container gestartet und NICHT den Namen Deiner ursprünglichen Nextcloud-Instanz genommen:

        sudo docker run -t -d -p 127.0.0.1:9980:9980 -e ‚domain=nextcloud\\.domain\\.tld‘ –restart always –cap-add MKNOD collabora/code

        Das solltest Du noch einmal prüfen, sofern Du zwei virtuelle Hosts angelegt hast!

  • Pro1712 sagt:

    Danke für das Tutorial 🙂

    Wenn ich mir die Docker Info anschaue bekomme ich folgende Warnungen:

    WARNING: devicemapper: usage of loopback devices is strongly discouraged for production use.
    Use `–storage-opt dm.thinpooldev` to specify a custom block storage device.
    WARNING: No swap limit support

    Wie kann ich die Warnungen beheben?
    Ich hab leider absolut keine Ahnung von Linux 🙁

    Danke für die Hilfe!!!

  • Melchior sagt:

    Hallo,

    könntest du das Tutorial mit Debian9, Nextcloud14 und Collobra nochmal wiederholen?

    Ich bekomme den Fehler, dass der WOPI host den token nicht richtig bekommt und denke das ich irgentwo nen kleinen Fehler habe…. *knurr* da sind bestimmt schon Tage für drauf gegangen, aber immerhin hab ich jetzt Certs:-)
    Muss bei dem aktuellen der DeviceMapper immer noch benutzt werden? bei dem docker-ce unter Debian9 ?

    MfG

    Gerhard-René

    • Hallo Gerhard-René, aktuell ist der Device Mapper immer noch die einzige Variante, auf der Collabora Online meines Wissens nach aktuell läuft. Leider fehlt mir aktuell die Zeit, das Ganze in der gewünschten Konstellation nachzubauen, wobei Nextcloud 14 da nicht sonderlich etwas anders macht. Die Anbindung von Collabora geschieht ja eine Ebene darunter, dort ändert sich meiner Meinung nach nicht viel. Gruss, Olli

  • Raphael sagt:

    Hallo Olli,

    ich nutze Debian 9 und Nextcloud in Version 15.

    Ich bin Dein Manual soweit durchgegangen, aber wenn ich eine Datei öffnen möchte und dann bleibt der innere Teil der Seite einfach leer. D.h. ich sehe dann nur die Menüzeile von Nextcloud.

    Ich nutze Zertifikate von LetsEncrypt und das Einbinden hat soweit funktioniert. Ebenfalls habe ich nun einen TCP Dienst laufen, der auf Port 9980 lauscht. Ich kann mir aktuell nicht erklären, wo es aktuell hängt. Auch der Apache-Webserver bringt keine Fehlermeldung.

    Hast Du noch eine Idee ? Gibt es bestimmte „Zwischensteps“, die ich überprüfen kann, um den Fehler einzuschränken ?

    Danke und Grüße,
    Raphael

  • Mobi sagt:

    Hallo Olli, hallo Raphael,
    ich habe das gleiche Problem wie ihr. Bei mir hat es kurz mal im Browser funktioniert, d.h. ich konnte Dateien bearbeiten. Nach dem nächsten Start tritt aber der gleiche Zustand wie bei Raphael auf. Der Zugriff auf Collabora und die Bearbeitung der Dateien über die Mobile App von Nextcloud funktionert!!. Irgendwas wird im Browser geblockt, habe alle durchprobiert funktionert bei keinem Browser.
    Bei mir läuft Debian 8.11‬, Plesk Version 17.5.3 Update #68 und Collabora im Docker-Container
    Hat jemand noch eine Idee?
    Gruß Mobi

  • Christian sagt:

    Hallo Olli,

    danke für den tollen Beitrag. Collabora läuft wunderbar auf meiner nextCloud-Instanz!

    Kannst Du einen Hinweis geben, bitte, wo er Unterschied zwischen Collabora und ONLYOFFICE ist?

    Viele Grüße
    Christian

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *