Twitter: So feierte man den World Password Day… anders! » Ollis Blog

Passend zum diesjährigen World Password Day gibt es eigentlich jährlich von mir Belehrungen im Freundes-, Kunden- und Bekanntenkreis sowie den üblichen Artikel, wie im allgemeinen die eigene Sicherheit im Netz zu erhöhen ist. Ich finde, man kann das Thema nicht groß genug aufhängen und die Zeiten, wo man ein Passwort für alle Dienste genutzt hat, sollten heute vorbei sein – ein Passwort-Manager kann Euch alle Arbeit abnehmen. Doch das ist ein anderes Thema, denn den Vogel an diesem 3. Mai 2020 hat sprichwörtlich Twitter mit einer sicherheitstechnischen Katastrophenmeldung abgeschossen!

Ob man jetzt Twitter mag oder nicht oder es generell nutzt, sei jedem selbst überlassen. Ich bin da privat ebenso unterwegs wie im Rahmen dieses Blogs (letzteres automatisiert) und habe da meinen Workflow entwickelt, Nachrichten zu lesen und meine Meinung (mehr oder weniger gewollt) kundzutun. Also eine prima Informationsbasis, auch in Sachen meiner favorisierten Hersteller und Produkte. Twitter funktioniert, auch wenn es längst nicht mehr die 140 Zeichen-Grenze gibt, die das “short but sweet” mal so attraktiv machten. Aber auch das ist ein anderes Thema. Die Meldung von Twitter aus offizieller Sicht lautete zumindest so: