Veeam Logo 2018

Veeam Backup for Microsoft Office 365 in Version 2 wurde veröffentlicht

Der Verfügbarkeits-Spezialist Veeam – mittlerweile weit entfernt vom klassischen Backup-Gedanken – hat heute die aktuelle Version von Veeam Backup für Office 365 veröffentlicht. Die Software selbst ist prinzipiell unabhängig vom Butter- und Brot-Produkt, der Availability Suite, rundet aber den Sicherheits- und Verfügbarkeitsgedanken im Unternehmen recht edel ab.

Die Lösung ist bereits ein wenig länger auf dem Markt und konnte bisher zu einem absolut vertretbaren Preis eine Angst der Cloud nehmen: In Bereichen, wo Windows Small Business Server in kleinen Unternehmen abgelöst werden (müssen) und dadurch der lokale Exchange-Server obsolet wird, stellt sich immer häufiger die Frage: Baut man den Exchange on-premise neu auf oder verlagert man diese Funktionalität dank Diensten wie Microsofts Office 365 einfach in die Cloud?

Veeam Backup für Microsoft Office 365

Die Stimmung bei vielen IT-Entscheidern, die jahrelang mit der Cloud haderten, kippt mittlerweile – denn ich selbst merke im Kundenumfeld Tag für Tag, dass es mittlerweile egal ist, wo die Dienste liegen – Hauptsache, sie sind verfügbar! Mit Microsoft Office 365 können Kunden jederzeit und überall auf ihre Daten und Anwendungen zugreifen und das eben auch ohne eigene Infrastruktur für das Management von E-Mails, Dateien und Inhalten. Ein weiterer Vorteil: Durch Wegfall der on-premise-Hardwareanforderungen benötigt man weniger Hardware in der lokalen Umgebung und kann das IT-Personal für strategische(re) Aufgaben einsetzen.

Die Kontrolle über die eigenen Daten verbleibt auch mit Office 365 im Unternehmen – anders als bei einer klassischen lokalen Lösung muss man sich aber hier um die Sicherung der Daten selbst kümmern. Hier setzt
Veeam Backup for Microsoft Office 365 an und minimiert das Risiko, nicht mehr auf Office 365-Daten in Exchange Online, SharePoint Online und OneDrive for Business zugreifen zu können. Speziell die Möglichkeit, neben Postfächern und Kontakten sowie Kalendern auch speziell SharePoint-Objekte und die Daten des eigenen OneDrive-Speichers zu sichern, war von den Anwender lange gewünscht und Veeam hat eben diese Möglichkeit in das aktuelle Update integriert.

Veeam Backup for Office 365

Eine Sicherung der Office 365-Daten kann derweil auf beliebigen Zielsystemen erfolgen: Klassisch in der lokalen Umgebung, in Microsoft Azure, in AWS oder bei einem zertifizierten Veeam Serviceprovider. Weitere Vorteile: Daten von Office 365 Exchange Online, SharePoint Online und OneDrive for Business können aus einer cloudbasierten Instanz von Office 365 abgerufen und wöchentlich, täglich oder sogar alle fünf Minuten im nativen Microsoft-Format gesichert werden: Entweder als Archivdatenbank auf der Basis von ESE (Extensible Storage Engine), auch eher unter dem Begriff “Jet-Blue-Datenbank” bekannt.

Auch ein lokales Exchange und lokale SharePoint-Instanzen können derweil über die gleichen APIs wie Office 365 gesichert werden. Ebenfalls ist es auch möglich, spezielle und lokalisierte Versionen von Office 365 sichern, z. B. Office 365 Deutschland, Office 365 U.S. Government (DoD und Nicht-DoD) und Office 365 China. In Sachen Wiederherstellung bietet Veeam derweil eine schnelle Suche und granulare Wiederherstellung einzelner Postfachobjekte aus einer gesicherten und archivierten Kopie des Cloud-Datenbestandes. Auch eine direkte Wiederherstellung von Postfachobjekten in einem spezifischen Online-Postfach oder einem lokalen Exchange-Postfach sowie das Speichern als Datei, Versenden als E-Mail-Anhang oder Exportieren im PST-Format ist möglich und bietet der IT-Administration alle Möglichkeiten der Datenrekonstruktion der unternehmensseitigen Cloud-Daten.

Ein Update auf die aktuellste Version der Lösung lohnt sich also für Bestandskunden, die eben den Backup-Kreis zu Ende denken und auch SharePoint- und OneDrive-Daten sichern wollen. Interessierte Neukunden können die Lösung derweil hier unkompliziert für drei Monate kostenlos testen!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*