VMware: Neue Desktop-Versionen für Mac und PC erschienen

Nach der Bekanntgabe der Veröffentlichung von VSphere 6.5 zieht VMware jetzt auch mit neuen Versionen der bekannten Desktop-Produkte nach: Sowohl Workstation Pro 12.5 unter Windows/Linux als auch Fusion 8.5 auf dem Mac bekommen ein Upgrade. Version 12.5.1 (Workstation Pro) beziehungsweise 8.5.1 (Fusion) bringen wieder diverse Fehlerverbesserungen mit sich und sind für Bestandsanwender kostenlos.

Unter Windows und Linux wurde ein Problem beim bridged Networking ebenso behoben wie EFI-Probleme beim Einschalten der virtuellen Maschine. Das “vmrun”-Kommando unter Red Hat Enterprise Linux 6.8 / CentOS 6.8 machte vorher Probleme – hier hat man nun erfolgreich Hand angelegt. Gleiches gilt auch für den hostd-Dienst unter den beiden Linux-Systemen: Dieser konnte vorher nicht gestartet werden – auch hier kann ein Haken dran, ist nun ebenfalls behoben. Wie immer gilt: Inhaltliche Updates, die Workstation (Pro) betreffen, gelten auch für den im Privatumfeld kostenlos einsetzbaren Workstation Player.

Auch der Mac-User, der VMware Fusion als strategisches Produkt für die Desktop-Virtualisierung einsetzt, darf sich freuen: Der oben genannte EFI-Bug ist auch hier behoben und speziell hat man bei dieser Aktualisierung vor allem macOS Sierra im Blick gehabt: Probleme mit mehreren Monitoren oder der Tab Bar, die beim Hereinbewegen des Mauszeiger weiß wurde, gehören nun der Vergangenheit an. Auch ein Problem bei Windows 10-VMs in Verbindung mit dem Unity-Modus wurde erfolgreich behoben, hier stürzte zeitweilig Fusion ganz ab.

Die einzelnen Updates sind wie gewohnt über die programminternen Update-Funktionen oder direkt über die jeweilige VMware-Produktseite als komplettes Installations-Paket erhältlich:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*