WordPress.com: So aktiviert Ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist nicht erst seit gestern ein ideales Mittel, um diverse Dienste bei der Anmeldung mit seinem (zweifellos komplexen) Kennwort entsprechend zusätzlich abzusichern. Bei mir sind neben den über einen Paßwortmanager generierten Kennwörtern unter anderem die Zugänge zu meinem Microsoft- und Google-Konto über die 2FA abgesichert, auch Dropbox gehört mittlerweile zu diesem illustren Kreis. Wer blogseitig noch ein auf WordPress.com gehostetes Blog nutzt, kann nun auch Gebrauch von dem zusätzlichen Schutz der Zwei-Faktor-Authentifizierung machen. Nachfolgend möchte ich nun kurz beschreiben, wie Ihr sie aktivieren könnt.

Loggt Euch zunächst in Euer Konto via WordPress.com ein:

Wordpress_Authenticator_01-1

Navigiert anschließend zu dem Bereich “Mein Profil”, der sich rechts oben befindet:

Wordpress_Authenticator_02-1

Wählt dann die Option “Sicherheit” – Ihr seht dann bereits den Punkt “Zwei-Schritt-Authentifizierung”:

Wordpress_Authenticator_03-1

Nach einem Klick auf “Loslegen” dürft Ihr als erstes Eure Handynummer angeben, damit die Sicherheitscodes gegebenenfalls per SMS Euer Smartphone finden oder falls Ihr keine App zur Authentifizierung benutzten wollt. Spielen wir das also durch:

Wordpress_Authenticator_04-1

Geht man nun von einer App aus, müssen wir die neue Sicherheitsoption nun einmal verifizieren und den angegebenen QR-Code einscannen und dann in das dafür vorgesehene Feld  eintragen. Bekannte Apps, die Ihr dafür an Bord haben solltet, sind der berühmt-berüchtigte Google Authenticator, Authy oder eben der Authenticator Plus, den ich persönlich nutze und den es für Android wie iOS gibt. Einen kleinen Obolus müsst Ihr dafür errichten, dafür gibt es aber auch die Möglichkeit von Backups Eurer eingerichteten Zwei-Wege-Authentifizierungen oder aber die Synchronisationsmöglichkeit via Google Drive etc.

Wordpress_Authenticator_05-1

Gehen wir nun von einer erfolgreichen Eingabe aus, sehen wir nun nachfolgend eine Liste von zehn Backup-Codes, die genutzt werden können, wenn weder App noch SMS funktionieren. Sichert Euch diese also am besten oder druckt sie direkt aus – kann (wie ich aus eigener Erfahrung weiß) niemals schaden.

Wordpress_Authenticator_06-1

Alles abgeschlossen? Codes gespeichert, respektive ausgedruckt? Gut, dann geht es weiter und im Sicherheits-Bildschirm seht Ihr dann noch ein rotes Feld, was Euch anleuchtet: Die 2FA muss noch durch die Nutzung eines Backup-Codes verifiziert werden. Passt das, gibt es eine entsprechende Meldung:

Wordpress_Authenticator_08-1

Anschließend sollte die Ausgabe des Bildschirms nach aktivierter Zwei-Schritt-Authentifizierung wie folgt aussehen:

Wordpress_Authenticator_07-1

Ab der nächsten Anmeldung an Euer WordPress.com-Konto gibt es dann wie erwartet die Aufforderung, einen über die App generierten Verifizierungscode einzugeben.

Wordpress_Authenticator_09-1

Damit ist das ganze Thema auch schon erledigt und ein weiterer, sehr guter und verbreiteter Schutzfaktor auch für Euer WordPress.com-Blog- bzw. Konto aktiviert. Und egal, wie gut Euer Kennwort ist – ein zusätzlicher Schutz kann und wird niemals schaden. In diesem Sinne: Viel Erfolg bei der Einrichtung!

Authenticator Plus
Authenticator Plus
Entwickler: Mufri
Preis: 3,09 €+
Authenticator Plus
Authenticator Plus
Entwickler: Mufliha M
Preis: Kostenlos+

Ein Kommentar

  1. Pingback: Zwei-Faktor-Authentifizierung: Auch Nextcloud ist dabei, so geht’s – Oliver Pifferi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*