WSUS auf Server Windows 2012 (R2): Keine Verbindung zur Konsole mehr möglich

Letztens hatte ich im Kundenumfeld das Problem von plötzlich nicht mehr funktionierenden WSUS-Diensten auf einen Windows Server 2012 R2. Verrichteten die Microsoft Windows Update Services bisher anstandslos ihren Dienst, torpedierte offensichtlich ein Neustart die Funktion des Features. Das Ganze kann zwei Ursachen haben: Problem mit einem standardmäßigen Timeout beim Versuch, WSUS und Konsole miteinander zu verbinden oder ein Microsoft-Sicherheitsupdate, das offenbar nicht so ganz fertig war. Und genau dies war dann auch die Ursache allen Übels.

Ein Update, was einen für die Updates zuständigen WSUS-Dienst lahm legt, birgt auch eine gewisse Ironie – aber so ist es dann auch gewesen: Übeltätiger war das KB3148812, welches beim Server 2012 und 2012 R2 Hand an die Verschlüsselung des ESD-Dateiformats legte, welches wiederum ein Nachfolger des .WIM-Formats war. Das Resultat: Trotz aller gestarteten WSUS-Dienste konnte keine Verbindung zum Serverknoten hergestellt werden. Ein wenig Forschen brachte die Erkenntnis, dass das Problem bereits bekannt ist und unter anderem hier adressiert wurde – ich war also nicht allein und auch Kollege Patrick Terlisten von der benachbarten vcloudnine.de adressierte das Problem bereits in englischer Sprache.

Die Ereignisanzeige von Windows verwies auf einen Event 507, der in direktem Zusammenhang mit den WSUS-Diensten stand und direkt ein Authentifizierungs-Problem zwischen “NT AUTHORITY\NETWORK SERVICE” und dem Dienst an sich meldete. Nachdem dann für einige Zeit die Suchmaschine meines Vertrauens und die Liste der eigenen installierten Updates konsultiert wurde, tauchte das KB3159706 auf, welches das eingangs erwähnte KB3148812 ersetzte, aber irgendwie nicht in Gänze “durchinstalliert” war. Die Lösung: Die Installation manuell beenden!

Es mußte nun also die Eingabeaufforderung als Administrator gestartet und der folgende Befehl eingegeben werden, um die Installation zu einem Abschluss zu bringen:

server_2012_wsus_postinstall

Die Ausgabe sollte nun so aussehen:

server_2012_wsus_postinstall_starting

Nach erfolgtem Abschluss sieht Eure Kommandozeile dann so aus – das Fenster kann anschliessend nun geschlossen werden:

server_2012_wsus_postinstall_success

Nun gilt es noch, ein neues Software-Feature in der Systemsteuerung nachzuinstallieren – die HTTP-Aktivierung innerhalb der .NET-Framework 4.5-Funktion:

server_2012_wsus_http_aktivierung

In der Übersicht vor der Installation sieht das dann so aus:

server_2012_wsus_rollen

Das “Prozessmodell” unter dem Windows-Prozessaktivierungsdienst wird Euch dann noch als obligatorischer Installations-Zusatz angeboten. Alles gut – also auf “Installieren” klicken und den Dingen ihren Lauf lassen!

Nach dem Neustart des WSUS-Dienstes, ist dann der Zugriff via WSUS-Konsole wieder möglich und man kann sich – wie ich bei einer noch relativ jungen WSUS-Installation, die erst einmal ihre Berichte sammeln muss – wieder mit dem Wesentlichen beschäftigen!

server_2012_wsus_status_working_again

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*